Q-DSL Support  

Zurück   Q-DSL Support > Erfahrungen und Bemerkungen zu QSC / QDSL > QSC - QDSL - Home (SDSL/SHDSL)

QSC - QDSL - Home (SDSL/SHDSL) Erfahrungensberichte und Fragen zu den Home-Anschlüssen (SDSL/SHDSL) mit 1536 / 2560 / 3072er Gesamtbandbreite.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 11. March 2010, 22:07   #1
Tastaturix
Noch ziemlich neu hier
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 9
Was ist möglich, was ist nicht möglich?

Hi,

vorab schon mal vielen Dank für Eure Hilfe. Ich habe mich im Zuge eines Umzugs für SDSL 2000 und QSC entschieden, da laut T-Com lediglich ADSL 1000 möglich wäre. Die Verfügbarkeitsprüfung und der QSC Mitarbeiter haben mir bestätigt, dass SDSL 2000 möglich sein müsste, er sprach von etwa 4 Kilometern Leitungslänge.

Jetzt habe ich die Rückmeldung bekommen, dass bei der Messung von der Telekom festgestellt wurde, das nur 768 kbit möglich sind.

Es geht um folgende Adresse:

Oberwalting 31
94339 Leiblfing

Meine Frage dazu ist nun, muss ich die von der T-com prognostizierten 768 kbit´s als fixe Obergrenze betrachten, oder könnte es sein, dass doch noch mehr möglich ist?
Muss man die Entscheidung der Telekom hinnehmen, oder kann das von Seiten QSC noch irgendwie beeinflusst werden?
Meine Freundin und ich arbeiten beide im Homeoffice und sind auf eine halbwegs passable Verbindung angewiesen.
Gibt es vielleicht noch eine andere Möglichkeit, die ich übersehen habe?

Schon mal vorab vielen Dank für Eure Hilfe!

Stefan
Tastaturix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. March 2010, 22:13   #2
Breti@QSC
QSC-Moderator
 
Benutzerbild von Breti@QSC
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: Bremen
Beiträge: 6.504
Breti@QSC eine Nachricht über ICQ schicken Breti@QSC eine Nachricht über MSN schicken
AW: Was ist möglich, was ist nicht möglich?

Ich versteh' nicht ganz... wir schalten doch gar kein Q-DSL home mehr für Neukunden? Und an dem Standort sind wir sowieso nicht verfügbar... Wovon genau sprichst du?
__________________
Bitte beachtet auch die inoffiziellen FAQs hier im Forum:
Inoffizielle Q-DSL home 16000 FAQ | Inoffizielle Q-DSL Office FAQ | Inoffizielle IPfonie-FAQ
Kostet nix - hilft viel! Vor allem meiner Freizeit.

Spaß an Informatik, Elektronik und Mechanik? Komm' in den Hackerspace Bremen e.V.!
Breti@QSC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. March 2010, 22:26   #3
Tastaturix
Noch ziemlich neu hier
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 9
AW: Was ist möglich, was ist nicht möglich?

Hi,

klasse, danke für Deine schnelle Antwort! Ich spreche von:

"gerne bestätigen wir Ihnen heute die weitere Bearbeitung Ihres Auftrages für das Produkt IPfonie centraflex Voice Data Offnet 2M sym 0905"

Vielen Dank für Deine Hilfe!

Stefan
Tastaturix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. March 2010, 22:32   #4
Breti@QSC
QSC-Moderator
 
Benutzerbild von Breti@QSC
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: Bremen
Beiträge: 6.504
Breti@QSC eine Nachricht über ICQ schicken Breti@QSC eine Nachricht über MSN schicken
AW: Was ist möglich, was ist nicht möglich?

Ahsooo... OK. Das ist ein QSC Daten- und Telefonievertrag, geschaltet über T-DSL symmetrisch der Deutschen Telekom AG, weil ausserhalb unserer Verfügbarkeit. Hier können wir daher leider nur das schalten, was die Deutsche Telekom AG uns anbietet, das läßt sich leider dort auch nicht nachverhandeln :-(.
__________________
Bitte beachtet auch die inoffiziellen FAQs hier im Forum:
Inoffizielle Q-DSL home 16000 FAQ | Inoffizielle Q-DSL Office FAQ | Inoffizielle IPfonie-FAQ
Kostet nix - hilft viel! Vor allem meiner Freizeit.

Spaß an Informatik, Elektronik und Mechanik? Komm' in den Hackerspace Bremen e.V.!
Breti@QSC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. March 2010, 22:43   #5
Tastaturix
Noch ziemlich neu hier
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 9
AW: Was ist möglich, was ist nicht möglich?

Zitat:
Zitat von Breti@QSC Beitrag anzeigen
Ahsooo... OK. Das ist ein QSC Daten- und Telefonievertrag, geschaltet über T-DSL symmetrisch der Deutschen Telekom AG, weil ausserhalb unserer Verfügbarkeit. Hier können wir daher leider nur das schalten, was die Deutsche Telekom AG uns anbietet, das läßt sich leider dort auch nicht nachverhandeln :-(.
OK, danke Dir. Es ist wirklich zum verzweifeln, ich hatte mich nach langen Recherchen sehr gefreut einen Provider gefunden zu haben, der mir eine halbwegs vernünftige Bandbreite zur Verfügung stellt. Im Moment surfe ich mit gprs über das Handy... Jetzt bleibt eigentlich nur noch mein Albtraum SkyDSL, oder hat jemand noch eine andere Idee? Könnte mit ADSL eine höhere (Down) Bandbreite theoretisch möglich sein?

Danke für die schnellen Antworten!

Stefan
Tastaturix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. March 2010, 08:02   #6
Breti@QSC
QSC-Moderator
 
Benutzerbild von Breti@QSC
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: Bremen
Beiträge: 6.504
Breti@QSC eine Nachricht über ICQ schicken Breti@QSC eine Nachricht über MSN schicken
AW: Was ist möglich, was ist nicht möglich?

Hmm, also ich habe einfach mal die Leitung angefragt. Die ist wirklich recht lang. Rein rechnerisch komme ich bei ADSL2+ da auf ca. 4 MBit/s down und ca. 600 kBit/s up, bei SHDSL würde ich ca. 1,5 MBit/s symmetrisch tippen.

Das Problem ist hier aber, dass die DTAG sehr hohe Sicherheitsmargen für sich reserviert, um Störungen weitestgehend auszuschließen. Darum bringen dir die obigen Werte nichts, es sei denn, es gibt bei dir einen Stadtnetzprovider, der wie wir frei und Rate Adaptive schaltet. Das sieht mir aber eher nicht so aus.
__________________
Bitte beachtet auch die inoffiziellen FAQs hier im Forum:
Inoffizielle Q-DSL home 16000 FAQ | Inoffizielle Q-DSL Office FAQ | Inoffizielle IPfonie-FAQ
Kostet nix - hilft viel! Vor allem meiner Freizeit.

Spaß an Informatik, Elektronik und Mechanik? Komm' in den Hackerspace Bremen e.V.!
Breti@QSC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. March 2010, 19:40   #7
DeJe
War schon öfter hier
 
Registriert seit: 05/2008
Beiträge: 70
AW: Was ist möglich, was ist nicht möglich?

Zitat:
Zitat von Tastaturix Beitrag anzeigen
...Im Moment surfe ich mit gprs über das Handy... Jetzt bleibt eigentlich nur noch mein Albtraum SkyDSL, oder hat jemand noch eine andere Idee?
JEDE Alternative ist besser als SAT-DSL! Laß auf jeden Fall die Finger davon. Selbst mit einer ISDN-Flatrate bist du da besser bedient.

GPRS geht ja scheinbar, vielleicht geht auch EDGE. Mit Antenne vielleicht auch UMTS. Aber wenn du 768 KBit/s (DSL-light) von der T-Kom bekommst, nimm das. Ist wirklich die beste Variante.
DeJe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15. March 2010, 17:29   #8
Tastaturix
Noch ziemlich neu hier
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 9
AW: Was ist möglich, was ist nicht möglich?

Hi,

danke für Eure Antworten und Recherchen.

Nach meinen Recherchen habe ich das Thema SAT-DSL auch wieder an den Nagel gehängt. Mehrere User haben mir von 4-8 Sekunden Pingzeiten berichtet. Und wenn man mal hochrechnet, wie viel Bandbreite tatsächlich für alle Nutzer zur Verfügung steht (35 MBit/s pro Transponder) und das mal hochrechnet, kann das schon theoretisch nicht funktionieren. Interessant finde ich auch, dass die Anbieter VOIP in Festnetzqualität auf Ihren Seiten anbieten. Ich kenne mich mit dem Thema ein bisschen aus und das ganze kann meiner Meinung nach nicht funktionieren. Alleine für den Hin und Rückweg benötigen die Daten 480 ms, alleine für den Weg!

Aber gut, ich hoffe weiter auf QSC und dass sie doch noch eine Möglichkeit finden, die theoretisch möglichen 1,5 MBit/s SDSL aus der Telekom zu kitzeln.

Jetzt noch mal eine konkrete Frage:

Der QSC Mitarbeiter sagte mir gerade am Telefon, dass es möglich ist das mehr als die von der Telekom prognostizierten 768 Kbit/s am Ende zur Verfügung stehen können, da die Telekom "normalerweise" eine vermietete SDSL Leitung nicht begrenzt.

Das deckt sich aber nicht mit meiner Erfahrung, was meint Ihr dazu?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Stefan
Tastaturix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15. March 2010, 17:46   #9
mak@QSC
QSC-Moderator
 
Benutzerbild von mak@QSC
 
Registriert seit: 08/2008
Ort: bei Greifswald
Beiträge: 445
AW: Was ist möglich, was ist nicht möglich?

Es handelt sich aber bei einem Pro um keine vermietete Leitung.
Dort wird Leitung mit Port angemietet u. da liegt besagte Begrenzung der DTAG drauf von der es keine Abweichung gibt.
mak@QSC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15. March 2010, 19:49   #10
Breti@QSC
QSC-Moderator
 
Benutzerbild von Breti@QSC
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: Bremen
Beiträge: 6.504
Breti@QSC eine Nachricht über ICQ schicken Breti@QSC eine Nachricht über MSN schicken
AW: Was ist möglich, was ist nicht möglich?

So isses. Einzig und alleine angemietete TALs begrenzt die DTAG nicht, sprich wenn QSC mit eigener Technik schaltet. Und auch dort gibt es Ausnahmen, wo die DTAG einem die maximale Bandbreite vorschreibt, die man fahren darf. Bei klassischem SHDSL und ADSL2+ ist das allerdings nicht der Fall.

Bei allen T-DSL basierten Produkten gelten die gleichen Limits, als wenn du den T-DSL Anschluss direkt bei der DTAG bestellst.
__________________
Bitte beachtet auch die inoffiziellen FAQs hier im Forum:
Inoffizielle Q-DSL home 16000 FAQ | Inoffizielle Q-DSL Office FAQ | Inoffizielle IPfonie-FAQ
Kostet nix - hilft viel! Vor allem meiner Freizeit.

Spaß an Informatik, Elektronik und Mechanik? Komm' in den Hackerspace Bremen e.V.!
Breti@QSC ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.